16.09.2019 | Förderbereich Forschung
Projektpartner Universität Freiburg

Der Faktor Mensch in der Mensch-Maschine Interaktion

Sprache passt sich der jeweiligen Situation an: formell, salopp, ermahnend, motivierend, frech etc. Anpassungen in der Wortwahl und der Art wie man spricht, führen zu einer optimalen zwischenmenschlichen Interaktion. Sprachassistenzsysteme sind meist nicht so variabel wie Menschen. Dieses Projekt untersucht, wie Menschen auf Variation in der synthetischen Sprache im Dialog mit Computersystemen reagieren. Verbessert eine spontansprachliche Ausdrucksweise die Mensch-Maschine-Interaktion? Kann zu viel Natürlichkeit bei synthetischer Sprache sogar negative Effekte haben?

http://paul.igl.uni-freiburg.de/duran/


Kontakt: Hanna Reiss | Projektadministratorin
hanna.reiss@vector-stiftung.de | Telefon: +49 711 80670-1179