01.10.2018 | Förderbereich Forschung
Projektpartner Universität Stuttgart

Irreversible Entropie für die eindeutige Bilanzierung der Umweltauswirkungen von Prozessen

Herkömmliche Umweltbilanzen stützen sich auf den Vergleich einer Vielzahl nicht miteinander vergleichbarer Parameter; sie liefern wegen der so entstehenden großen Interpretationsspielräume selten eindeutige, manchmal sogar widersprüchliche Ergebnisse.

Die Entropieerzeugung, ein Maß der (Ir-)Reversibilität von Prozessen, ist jedem realen Prozess, Energie- und Materiestrom eigen und exakt berechenbar. In diesem Projekt soll untersucht werden, ob und auf welche Weise sich die Entropieerzeugung als Parameter dazu eignet, Umweltauswirkungen eindeutig zu quantifizieren und zu bilanzieren.

www.iswa.uni-stuttgart.de


Kontakt: Hanna Reiss | Projektadministratorin
hanna.reiss@vector-stiftung.de | Telefon: +49 711 80670-1179