01.12.2020 | Förderbereich Forschung
Projektpartner Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

KI-Methoden für probabilistische Wettervorhersagen

Wettervorhersagen basieren auf physikalischen Modellen der Atmosphäre. Wiederholte Modellläufe erzeugen dabei sogenannte Ensemble-Vorhersagen, eine Sammlung verschiedener Vorhersageszenarien, die eine probabilistische (wahrscheinliche) Beschreibung des zukünftigen Wettergeschehens liefern. Trotz immenser Fortschritte sind Ensemble-Vorhersagen von systematischen Fehlern geprägt, die Nachbearbeitungsverfahren unumgänglich machen. Etablierte statistische Methoden stoßen angesichts großer Datenmengen und komplexer Zusammenhänge dabei an Grenzen. Das zentrale Ziel des Projekts ist die Entwicklung moderner Methoden der künstlichen Intelligenz, um den Weg zu einer nächsten Generation probabilistischer Wettervorhersagen zu ebnen.

Dr. Sebastian Lerch erhält im Rahmen der Ausschreibung 2020 – Nachwuchsgruppe ‚MINT für die Umwelt‘ eine Förderung über 4 Jahre zum Aufbau einer eigenen Nachwuchsgruppe.


Kontakt: Dr. Kristine Bentz | Leiterin Forschungsförderung
kristine.bentz@vector-stiftung.de | Telefon: +49 711 80670-1181