Die Vector Stiftung wurde 2011 von Eberhard Hinderer, Martin Litschel und Dr. Helmut Schelling als unternehmensverbundene Stiftung gegründet. Sie ist Ausdruck der Dankbarkeit für den erzielten Erfolg und sichert das Bestehen des Unternehmens dauerhaft. Der wichtigste Antrieb für die Arbeit der Stiftung ist das Anliegen, gesellschaftliche Herausforderungen wirkungsvoll anzupacken.

WAS GIBT’S NEUES?

08.02.2024

Ausschreibung „Digitale Teilhabe“

mehr...
05.02.2024

Young Entrepreneurs Excellence Program

Junge Talente für Unternehmertum und Innovationskraft fördern

mehr...
01.02.2024

Forschung für den Klimaschutz: Ausschreibung geöffnet

Methoden zur Entnahme von Kohlendioxid aus der Atmosphäre im Fokus der Förderung

mehr...
News Archiv
29.01.2024

Interkultureller Campus Deizisau: Unterstützung von jungen Geflüchteten bei ihrem Weg in die Ausbildung

mehr...
22.01.2024

Mit „Housing First“ endlich zu einer eigenen Wohnung: 6 Modellstandorte entstehen in Baden-Württemberg

mehr...
15.01.2024

Fußball spielen und gleichzeitig für’s Leben lernen: das schafft KICKFAIR

mehr...

KURZVORSTELLUNG PROJEKTE

Die Vector Stiftung fördert Projekte in den Bereichen Forschung, Bildung und Soziales Engagement

Icon Forschung

Forschung
Projekt „Laufroboter mit kontinuierlich deformierbaren Beinen“

Elastische Elemente spielen eine wichtige Rolle beim Laufen. Muskeln, Sehnen und Bänder wirken wie Federn, und können z.B. Stöße abfangen oder Energie zwischenspeichern. Forschende der Universität Stuttgart übertragen diese Prinzipien auf technische Systeme, also Laufroboter, Exoskelette oder aktive Prothesen. Im Rahmen des geförderten Projekts soll die mechanische Struktur des Beines selbst als Feder verwendet werden. Dafür untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sehr grundlegende Fragestellungen aus der Modellierung, Regelung und Messtechnik.

Mehr
Icon Bildung

Bildung
Projekt „KI-Makerspace“

Für Kinder und Jugendliche sind MINT-Kompetenzen von zentraler Bedeutung, um die Zukunft aktiv mitgestalten zu können. Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung. Der KI-Makerspace in Tübingen führt Schülerinnen und Schüler auf niedrigschwellige Art und Weise an die Themen Programmierung und Künstliche Intelligenz heran. Die Kinder und Jugendlichen gewinnen einen Einblick in Funktionsweisen, Einsatz und Anwendungsgebiete der Künstlichen Intelligenz. Durch die zentrale Lage im Casino und durch die enge Anbindung an die Institutionen des KI-Forschungsstandortes Tübingen und an das CyberValley wird zudem eine Sichtbarkeit erzeugt, die das Thema Künstliche Intelligenz stärker in die Gesellschaft tragen soll.

Mehr
Icon Soziales Engagement

Soziales Engagement
Projekt „Wohnprojekt Manara“

Das Wohnhaus Manara (arabisch für Leuchtturm) in Ludwigsburg ist ein inklusives Wohnprojekt der Kinder- und Jugendhilfe und des Studienwohnheims der Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg.

Mehr