01.09.2020

Zum sechsten Mal mutige MINT-Innovationen gefördert

Mit der Ausschreibung „MINT-Innovationen“ unterstützt die Vector Stiftung unkonventionelle Forschungsideen aus den Themenfeldern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Förderung soll den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wichtige Vorarbeiten ermöglichen, um weitere Fördergelder einzuwerben und Ihr Projekt voranzutreiben.

Nach intensiver Begutachtung von 176 spannenden und thematisch vielfältigen Forschungsanträgen freut sich die Stiftung, insgesamt sechzehn Projekte mit einer Anschubfinanzierung von max. 100.000 € für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren unterstützen zu können:

  1. PaMeSan – Miniaturisierte laserbasierte Photoakustik zur Methan-Spurengasanalyse (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
  2. Zirkulare Rydberg-Atome für die Quantensimulation (Universität Stuttgart)
  3. Energiepaketbasiertes Stromnetz für die „All Electrical Society“ (Karlsruher Institut für Technologie)
  4. HF-betriebene Miniroboter (Universität Stuttgart)
  5. Photokatalytische Wasserreinigung mit Sonnenlicht (Universität Stuttgart)
  6. TinyEndoscope3D (Universität Stuttgart)
  7. NESSI – Neuartige Si-Anoden für Solid State Lithium-Ionen-Batterien (Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme)
  8. Interstellare MgSiO-Cluster als neuartige und kostengünstige Katalysatoren (Universität Ulm)
  9. PerPetabyte – The Perpetual Petabyte: Ein Datenspeicher für die Ewigkeit (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
  10. TCSS – Thermo-Chemischer Stromspeicher (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.)
  11. SiCoal-P – Silizium als Kohleersatz in Kraftwerken und dessen Produkte (Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie)
  12. RomEo – Robotik mit Emotions-basiertem Reinforcement Learning (Universität Stuttgart)
  13. KlarOSol – Organische Solarzellen mit hoher visueller Transparenz (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
  14. Neue Perspektiven für die Direktverstromung von Methanol (Eberhard Karls Universität Tübingen)
  15. MobiPlan – Mobility- & Activity-based Planing Assistant (FZI Forschungszentrum Informatik)
  16. Neuartige, künstliche Rezeptoren zur Detektion wichtiger Neurotransmitter (Karlsruher Institut für Technologie)

Mehr zum Förderbereich Forschung